Kopfbild
Logo MVZ Osthessen
Logo Facebook
Logo AppStore
Seite per E-Mail versenden
Ihr Name:
E-Mail-Adresse des Empfängers:

 

Diagnose

Darmkrebs - warum entsteht er?

Die Ursachen für die Entstehung von Darmkrebs sind bisher nicht eindeutig geklärt. Man kennt jedoch bestimmte Faktoren, die das Risiko an Darmkrebs zu erkranken erhöhen:

·        Risiko nimmt mit dem Alter zu

·        Familiäre Belastung

·        Ernährung (viel Fleisch und Fleischwaren, regelmäßiger Alkoholkonsum)

·        Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

·        Andere Krebsarten (z. B. Gebärmutterschleimhaut- oder Eierstockkrebs)

Grundsätzlich kommt es zu einer Veränderung von Schleimhautzellverbänden. Es entsteht zunächst ein Polyp oder genauer Adenom. Hierbei handelt es sich um gutartige Vorläufer, aus welchen sich immer ein Karzinom, also Dickdarmkrebs bildet (Adenom-Karzinom-Sequenz).

Insbesondere hervorheben möchten wir die erblichen Formen des Dickdarmkrebs, dies gilt insbesondere, wenn mehrere Verwandte ersten oder zweiten Grades an Dickdarmkrebs erkrankt sind und dies insbesondere in jüngeren Lebensabschnitten vor dem 45. Lebensjahr. Wenn es in einer Familie bereits Fälle von Darmkrebs, Darmpolypen (Adenomen) oder anderen Krebsarten gibt, heißt es nicht, dass man zwangsläufig an einer solchen Erkrankung erkranken wird. Grundsätzlich gilt aber: Ihr persönliches Krebsrisiko könnte erhöht sein. Gehen Sie deshalb regelmäßig zur Krebsfrüherkennung.

 

Allgemein- und Viszeralchirurgie

Sekretariat

Telefon:
(06 61) 84-56 11
Telefax:
(06 61) 84-56 13

E-Mail:
viszeralchirurgie​klinikum-fuldade

 
Schnell & direkt


Telefon Zentrale:
(06 61) 84-0

Telefon Notaufnahme:
(06 61) 84-61 45

Pacelliallee 4
36043 Fulda

Anfahrt

Babygalerie

Stadt Fulda

Stadt Fulda

Region Fulda

Region Fulda