Kopfbild
Seite per E-Mail versenden
Ihr Name:
E-Mail-Adresse des Empfängers:

Informationen für Ärztinnen und Ärzte

Unsere Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin versorgt als zentrale klinische Abteilung alle Disziplinen des Hauses. Jährlich führen wir etwa 15.000 Narkosen durch; davon ca. 15% Regionalanästhesien und 5% Kombinationen von Allgemein- und Regionalanästhesie.

Neben der anästhesiologischen Tätigkeit in OP und Prämedikationsambulanz, sind unsere Mitarbeiter fester Bestandteil des innerklinischen Reanimations- und Schockraumteams. Ebenfalls in den Aufgabenbereich unserer Abteilung fallen die postoperative Schmerzvisite, sowie die Bearbeitung von klinikweiten ZVK- und Schmerzkonsilen.

Unserer Klinik untersteht weiterhin die organisatorische Leitung und Koordination der 18 Betten umfassenden operativ-interdisziplinären Intensivstation, der klinikeigenen Eigenblutspendeeinrichtung und des Rettungszentrums, das gemeinsam mit dem ADAC und dem DRK am Klinikum betrieben wird. Im Rahmen dieser Tätigkeit werden sämtliche bodengebundenen Rettungsmittel, ebenso wie der am Klinikum stationierte RTH Christoph 28 durch Notärzte aus unserer Abteilung besetzt.

Es besteht die vollständige Weiterbildungsermächtigung für das Fach Anästhesiologie, für den Erwerb der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin sowie der fakultativen Zusatzbezeichnung Spezielle Anästhesiologische Intensivmedizin, und für die TEE-Zertifizierung gemäß DGAI. Die Ermächtigung für die Weiterbildung Spezielle Schmerztherapie ist bei der Landesärztekammer Hessen beantragt.

Curriculum

  • Strukturierte Weiterbildung im Rotations- und Mentorensystem
  • Regelmäßige Geräteeinweisungen und Gerätetraining
  • Alljährliche BLS-/ALS-Rezertifizierung
  • Kostenübernahme für den Erwerb der Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
  • Umgang mit Ultraschallverfahren für Regionalanästhesie und Kanülierungen
  • Möglichkeit zur Teilnahme am bodengebundenen und Flug-Rettungsdienst
  • 6 Monate Rotation in die Neuro- und Herzchirurgie inkl. TEE
  • 12 Monate Intensivmedizin


Sonstiges

  • Eigene Leitfäden für anästhesiologische und intensivtherapeutische Methoden im Taschenbuchformat
  • Zertifizierte hausinterne Fortbildungen
  • Finanzielle Unterstützung externer Fortbildungen
  • Regelmäßige Mitarbeitergespräche
  • Etabliertes Qualitätsmanagement


Fortbildung

  • Wöchentliche klinikinterne Fortbildung zu aktuellen anästhesiologischen Themen
  • Wöchentliche Fortbildung für Jungassistenzärzte
  • Regelmäßige anästhesiologische Fortbildung mit externen Dozenten
  • ALS/BLS
  • Thoraxdrainagekurse / Invasive Methoden im Rettungsdienst
  • Möglichkeit zur Teilnahme an externen Rettungsdienstfortbildungen im RTZ Fulda
  • M&M-Konferenz
  • Regelmäßiges Gerätetraining

 

Leistungsspektrum

  • Balancierte inhalative und total intravenöse Anästhesien
  • Regionalanästhesie
    • Thorakale und lumbale Periduralanästhesien
    • Spinalanästhesien
    • 3-in-1-Blockaden
    • Ischiadicus-Blockaden
    • Plexusblockaden
    • Kathetertechniken
  • Kombination von Allgemein- und Regionalanästhesien
  • Sonographie im Rahmen von Regionalanästhesie und Katheteranlagen
  • Echokardiographie bei Risikoeingriffen und kardiochirurgischen Operationen sowie auf der Intensivstation
  • Aufwachraumbetreuung
  • Reanimationsdienst im gesamten Klinikum
  • Schockraumversorgung
  • Konsiliarische Anlage von zentralen Venenkathetern und arteriellen Kathetern
  • Akute und chronische Schmerztherapie

Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin

Sekretariat

Telefon:
(06 61) 84-60 41
Telefax:
(06 61) 84-60 43

E-Mail:
sek.anaesth​klinikum-fuldade

 
Schnell & direkt


Telefon Zentrale:
(06 61) 84-0

Telefon Notaufnahme:
(06 61) 84-61 45

Pacelliallee 4
36043 Fulda

Anfahrt

Babygalerie

Stadt Fulda

Stadt Fulda

Region Fulda

Region Fulda