Kopfbild
Seite per E-Mail versenden
Ihr Name:
E-Mail-Adresse des Empfängers:

Operative Intensivstation

Informationen für Angehörige von Patienten unserer Intensivstation

 

Aufgabe der Intensivtherapie

Unsere Aufgabe ist es, schwerkranke Patienten zu betreuen.
Diese Betreuung wird von speziell ausgebildeten Pflegekräften und Ärzten rund um die Uhr sichergestellt.

Grenzen der Intensivbehandlung

Unser Ziel ist es, den lebensbedrohlichen Zustand Ihres Angehörigen zu überwinden. Aufgrund der Schwere einer Erkrankung wird uns dies nicht immer gelingen. Aber auch in diesem Fall sind wir bemüht, Leiden zu lindern und Schmerzen zu nehmen.

Überwachung

Der Patient ist bei uns zur ständigen Überwachung an einen Monitor angeschlossen, der permanent die wichtigen Körperfunktionen wie Herzfrequenz, Blutdruck und Sauerstoffsättigung anzeigt.

Beatmung

Viele unserer Patienten benötigen für eine gewisse Zeit Hilfe bei der Atmung. Dies wird von einem Beatmungsgerät übernommen. Dabei kann es nötig sein, dass die Patienten Medikamente zum  Schlafen oder  zur  Beruhigung  bekommen (Sedierung).

Medikamente

Die Behandlung erfordert oft die Gabe vieler Medikamente. Diese werden den Patienten über Infusions- und Spritzenpumpen genau auf ihre Bedürfnisse abgestimmt verabreicht.

Ihre Mithilfe

Ein persönlicher Gegenstand, ein Photo, sowie eine liebevolle Berührung kann Ihrem Angehörigen in dieser fremden Umgebung helfen und ein Gefühl von Sicherheit vermitteln.
Bringen Sie ihrem Angehörigen persönliche Pflegeutensilien, Brille, Hörgerät usw. mit. Wertsachen und Kleidung nehmen Sie bitte mit nach Hause, da wir diese Sachen hier nicht sicher aufbewahren können.

Besuch

Damit Überwachung und Behandlung ungestört ablaufen können, bitten wir Sie, folgende Regeln bei Ihrem Besuch einzuhalten:

  • Halten Sie die Besuchszeiten ein, Ausnahmen sind nach Rücksprache mit dem Stationspersonal natürlich möglich
  • Klingeln Sie am Eingang der Station und melden Sie sich über die Sprechanlage.
  • Warten Sie im Wartebereich bis Sie zu ihrem Angehörigen gebracht werden. Die Behandlung vieler Patienten kann dazu führen, dass Sie warten müssen, wir bitten Sie hierfür um Verständnis.
  • Um den Patienten nicht zu überfordern, sollen sich nicht mehr als zwei Besucher am Bett befinden

Auskunft

Das pflegerische sowie das ärztliche Personal stehen Ihnen jederzeit für Auskünfte zur Verfügung.
Telefonische Auskünfte sind aus Gründen des Datenschutzes nur begrenzt und auf eine festgelegte Bezugsperson, meist den Ehepartner oder die Eltern, möglich.
Andere Anrufer verweisen wir auf diese Person.
Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Dies dient dem Schutz und der Wahrung der Privatsphäre Ihres Angehörigen!

Besuchszeiten

Um eine reibungslose und sichere Behandlung und Überwachung Ihres Angehörigen zu gewährleisten, gibt es bei uns feste Besuchszeiten:

täglich von
14:45 Uhr bis 15:15 Uhr
und
19:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Kontakt

Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin

Direktor: Prof. Dr. med. C.-A. Greim
Leitender Oberarzt Intensivstation: Dr. med. J. Schwuchow

Pflegerische Leitung: Fachkrankenschwester D. Möller
Stellvertretende pflegerische Leitung: Fachkrankenpfleger A. Laimbach

Unsere Telefonnummer:
0661 / 84-6061
0661 / 84-6062

Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin

Sekretariat

Telefon:
(06 61) 84-60 41
Telefax:
(06 61) 84-60 43

E-Mail:
sek.anaesth​klinikum-fuldade

 
Schnell & direkt


Telefon Zentrale:
(06 61) 84-0

Telefon Notaufnahme:
(06 61) 84-61 45

Pacelliallee 4
36043 Fulda

Anfahrt

Babygalerie

Stadt Fulda

Stadt Fulda

Region Fulda

Region Fulda