Kopfbild
Seite per E-Mail versenden
Ihr Name:
E-Mail-Adresse des Empfängers:

Spenden statt Geschenke: Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Fulda großzügig unterstütz

07.04.2017

Anlässlich des 20. Praxis-Jubiläums ihrer  Praxis für Physiotherapie und Osteopathie Hosenfeld haben Alexandra und Thomas Hosenfeld zu einer Spendenaktion im Familien- und Freundeskreis zu Gunsten des Fördervereins Känguruh e.V. aufgerufen.

Am 01. März feierte die Praxis für Physiotherapie und Osteopathie in Fulda ihr 20-jähriges Jubiläum. Nach dem Motto „Spende statt Geschenke“ wurden die rund 80 geladenen Gäste gebeten, auf Geschenke zu verzichten und für einen guten Zweck – nämlich für die Patienten der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin (Direktor Prof. Dr. Reinald Repp) - zu spenden.
Den Betrag in Höhe von 800 Euro überreichte das Ehepaar Hosenfeld an Susanne Möller (Vorsitzende des Fördervereins Känguruh e.V.) und Dr. Takanori Sasaki, Oberarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Fulda.

„Lachen ist wichtig für die Genesung“, so  Thomas Hosenfeld. „Wir wollten einen sozialen Zweck in der Region unterstützen und haben uns für die Klinik-Clowns der Kinderklinik am Klinikum Fulda entschieden“, so die Kinder-Physiotherapeutin Alexandra Hosenfeld. „Denn bei Kindern ist die Stimmung für die Genesung wichtig - deshalb möchten wir die Spende speziell den Klinik-Clowns zukommen lassen“. Der Förderverein Känguruh bringt die Clowns bereits seit vier Jahren regelmäßig einen Tag pro Woche zu den kleinen Patienten. Wie das mit der guten Laune funktioniert, zeigten die beiden Clowns „Spargel“  (Andreas Hartmann)  und „Lila“ (Hilde Cromheecke). „Wir machen in der Regel keine einstudierte Show, sondern alle besuchten Kinder bekommen ihre individuell auf sie abgestimmte Begegnung und ihre persönliche "Vorstellung"“, so Andreas Hartmann, alias Clown „Spargel“.

Die Clowns haben die volle Aufmerksamkeit der Kinder, bringen sie durch ihre Späße zuverlässig zum Lachen. Ängste und Spannungen der Kinder und der Angehörigen werden reduziert. Hartmann unterstreicht, dass sie nicht nur für die jungen Patienten, sondern ebenfalls für die Eltern und Geschwister da sind.

Dr. Sasaki und Susanne Möller bedankten sich auch im Namen der kleinen Patienten der Kinderklinik, deren Angehörigen sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dafür, dass die Besuche der Clowns auch weiterhin finanziert werden.

Der Förderverein Känguruh ist ein gemeinnütziger Verein der Freunde und Förderer der Kinder- und Jugendmedizin Fulda e.V. und besteht aus Eltern, Mitarbeitern der Kinderklinik und allen Interessierten, die kranken Kindern und Jugendlichen helfen wollen.

Bildunterschrift:
hintere Reihe( v. links): Dr. Takanori Sasaki, Thomas und Alexandra Hosenfeld, Susanne Möller. Vordere Reihe: Klinik-Clowns „Spargel“  (Andreas Hartmann)  und „Lila“ (Hilde Cromheecke)

Fotonachweis: Barbara Froese

Schnell & direkt


Telefon Zentrale:
(06 61) 84-0

Telefon Notaufnahme:
(06 61) 84-61 45

Pacelliallee 4
36043 Fulda

Anfahrt

Babygalerie

Stadt Fulda

Stadt Fulda

Region Fulda

Region Fulda