Telefon der Zentrale

(0661) 84 - 0

Telefon der Notaufnahme

(0661) 84 - 6145

Pacelliallee 4, 36043 Fulda
Anfahrt planen

Bildungszentrum

Ausbildung zur Anästhesietechnischen Assistentin / zum Anästhesietechnischen Assistent (ATA)

BildungsZentrum Klinikum Fulda gAG

ATA – Schule
Schulleitung: Frau Marzena Nieckula-Krzyzosiak
(Lehrerin Pflege und Gesundheit, M.A.)

Dingelstedtstraße 10
36043 Fulda

Telefon: (0661) 84-6701
Telefax: (0661) 84-6702

E-Mail: marzena.nieckula-krzyzosiak@klinikum-fulda.de

 

Ausbildung

Die Ausbildung zur Anästhesietechnischen Assistentin / zum Anästhesietechnischen Assistent dauert 3 Jahre. Im Rahmen der Ausbildung besuchen Sie 1600 Std. Unterricht in Blockform. Zwischen den Theoriephasen werden Sie im stationären Bereich, im Anästhesiebereich in OP-Abteilungen, im Aufwachraum, in der Endoskopie und Notfallaufnahme in unseren Kliniken und ihren Kooperationspartnern eingesetzt. Im Unterricht erwerben Sie die Wissensgrundlagen, die Sie zu einer professionellen anästhesietechnischen  Assistenz befähigen. Die Fächer Anatomie, Physiologie, Krankheitslehre, Hygiene, Anästhesie, anästhesietechnische Fachkunde, Sozialkunde, Psychologie, Recht, Deutsch und Kommunikation usw. werden themenzentriert in Lernfeldern angeboten.

Während der praktischen Ausbildungseinsätze lernen Sie die oben angeführten Funktionsbereiche kennen, erlernen die anästhesietechnische Assistenz bei Eingriffen, die Überwachung von Patienten vor, während und nach Eingriffen und das Aufbereiten von Sterilgut. Die Ermittlung des Betreuungsbedarfs von Patienten im Funktionsbereich, sowie die Planung, die Umsetzung, die Dokumentation und die Überprüfung der durchgeführten Patientenbetreuung gehört ebenfalls zu Ihren Kernaufgaben. Die Teams in den Funktionsbereichen und qualifizierte Praxisanleiter/innen leiten Sie an und zeigen Ihnen, wie Sie Patienten kompetent begleiten und bei den Eingriffen qualifiziert assistieren. Die Lehrerinnen und Lehrer der Schule für Anästhesietechnische Assistenz begleiten Sie durch die Ausbildung. Sie besuchen Sie auch in den praktischen Einsatzorten.

Struktur der Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung richtet sich nach den Empfehlungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG). Theoretische und praktische Ausbildungsphasen wechseln sich ab.

Theoretischer und praktischer Unterricht (1.600 Std.): Der Unterricht folgt einem Lehrplan, der zu erlernende Handlungen und Situationen in den Vordergrund stellt. Praktische Ausbildung (3.100 Std.): Die praktische Ausbildung erfolgt in der Anästhesie verschiedener Fachbereiche und im Aufwachraum, sowie zum geringeren Anteil auch in anderen Abteilungen des Krankenhauses wie der Schmerzambulanz, Notaufnahmestation, Zentralsterilisation, Endoskopie und im Operationsdienst.

Ein Pflegepraktikum auf einer chirurgischen Station rundet die praktische Ausbildung ab. Alle Einsätze finden unter fachkundiger Anleitung durch berufspädagogisch geschulte Fachkräfte statt. Die Ausbildung schließt mit einer schriftlichen, einer praktischen und einer mündlichen Prüfung ab. Es wird eine Ausbildungsvergütung nach TVöD gezahlt.

 

Aufgaben

Anästhesietechnische Assistenten und Assistentinnen betreuen unter Anleitung die Vorbereitung, Begleitung und Nachsorge von Patientennarkosen. Sie kontrollieren die Narkose- und Schmerzmittel und bereiten z. B. Beatmungsgeräte oder Infusionsflaschen vor. Sie betreuen und überwachen die narkotisierten Patienten fachkundig während der Operation und achten auf deren physische und psychische Verfassung. Die Nachbetreuung im Aufwachraum gehört ebenso zu dem breit gefächerten Aufgabengebiet. Nach einer Operation kümmern Sie sich um die Sterilisation, Pflege und Wartung von Instrumenten und medizinischen Geräten. Außerdem dokumentieren Sie den Verlauf der Anästhesie und stellen sicher, dass stets genügend Narkose- und Schmerzmittel im Bestand sind. Das Handlungsfeld der ATA ist im OP, sowie auch in der Endoskopie, der Notfallaufnahme (ZNA) und in der zentralen Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA).

Zugangsvoraussetzungen

• Gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs
• Realschulabschluss oder eine anderer gleichwertiger Schulabschluss oder
• Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiger Schulabschluss zusammen mit einer erfolgreichen, abgeschlossenen mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder
• die Erlaubnis als Krankenpflegehelferin / Krankenpflegehelfer bzw. Pflegefachhelferin / Pflegefachhelfer oder einer erfolgreich abgeschlossenen landesrechtlich geregelten Ausbildung von mindestens einjähriger Dauer in der Krankenpflegehilfe oder Altenpflegehilfe

Und außerdem :

• Freude am Lernen und Interesse am Beruf
• Ein hohes Maß an Eigeninitiative
• Freude an der Arbeit mit technischen Geräten
• Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
• Gute Wahrnehmungsfähigkeit und Einfühlungsvermögen
• Psychische und körperliche Gesundheit und Belastbarkeit
• Teamfähigkeit
• Praktikumserfahrung im Anästhesiebereich ist von Vorteil

Bewerbung

Die Ausbildung zum/zur Anästhesietechnischen Assistenz beginnt jeweils am 1.  September eines Jahres.

Ihre Bewerbung können Sie direkt senden an:

BildungsZentrum
Klinikum Fulda gAG
OTA / ATA-Schule
Dingelstedtstraße 10
36043 Fulda

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Telefon-Durchwahl:       0661 84-6701
Telefax-Durchwahl:       0661 84-6702
E-Mail: Marzena.Nieckula-Krzyzosiak@klinikum-fulda.de
oder bewerbung@klinikum-fulda.de

Bleiben Sie mit uns in Kontakt - Ihre Fragen und Anregungen sind uns wichtig!

Jetzt Kontakt aufnehmen →