Telefon der Zentrale

(0661) 84 - 0

Telefon der Notaufnahme

(0661) 84 - 6145

Pacelliallee 4, 36043 Fulda
Anfahrt planen

35 Jahre erfolgreich am Klinikum Fulda: ADAC-Rettungshubschrauber Christoph 28 feiert Jubiläum

Aktuelles
08.04.2019
Prof. Greim Jubiläum 35 Jahre Christoph 28 Am Klinikum Fulda
Die ADAC Luftrettung am Standort Fulda blickt auf 35 erfolgreiche Jahre zurück:  am 3. April 1984 hob der am Klinikum Fulda stationierte Rettungshubschrauber „Christoph 28“ zum ersten Mal ab. Seitdem hat der „Gelbe Engel der Lüfte“ rund 37.000 Einsätze absolviert.

Christoph 28 ist 365 Tage im Jahr im Einsatz.  Von 7.00 Uhr bis Sonnenuntergang werden  Verletzte und akut Erkrankte, in einem Radius von rund 70 Kilometern rund um Fulda versorgt. In maximal 21 Minuten ist Christoph vom Klinikum Fulda am weitest entlegenen Zielort angekommen. Spätestens zwei Minuten nach Alarmierung durch die Leitstelle ist er in der Luft.

„Seit nunmehr 35 Jahren ist unser ADAC-Rettungshubschrauber Christoph 28 als „gelber Engel“ vom Klinikum für die Menschen in der Region Osthessen da. Auf diese Zeit können auch die Ärztinnen und Ärzte der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin am Klinikum Fulda mit Stolz zurückblicken, denn sie begleiten Christoph 28 als Notärzte – in enger Partnerschaft mit dem Deutschen Roten Kreuz und der ADAC Luftrettung,“ so Prof. Dr. Clemens-Alexander Greim, Direktor der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Notallmedizin am Klinikum Fulda.

Die Crew in Fulda besteht neben den 13 Notärzten aus drei Piloten und sechs Notfallsanitätern.

Die Aufgaben der Luftrettung sind vielfältig. Die Kernleistung ist der schnelle und schonende Patiententransports über größere Entfernungen. Häufig dient der Hubschrauben dem schnellen Transport eines Notarztes an den Einsatzort. Darüber hinaus werden auch die Kommunikation mit den Rettungsleitstellen und dem bodengebundenen Rettungsdienst, der Informationsaustausch zwischen dem Hubschrauberarzt und der anfordernden Einsatzstelle, die Ausbildung und das Training der Hubschrauberrettungsteams sowie die medizinischen und technischen Sicherheitsaspekte sichergestellt.

„35 Jahre Christoph 28 bedeutet auch: 35 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem ADAC, dem Deutschen Roten Kreuz und dem Klinikum Fulda“, resümiert Priv.-Doz. Dr. Thomas Menzel, Vorstand des Klinikums Fulda. Menzel weiter: „Die Hubschrauber-Mannschaft ist ein gut eingespieltes Team, das wie eine große Familie zusammensteht und der Garant für eine gute Notfall-Versorgung insbesondere auch für die Menschen in den ländlichen Regionen ist. Das ist ein Grund zum Feiern. Wir freuen uns, dass wir zusammen mit dem DRK die Christoph-28- Party unter dem Motto „gemeinsam Retten, gemeinsam feiern“ ausrichten dürfen“, so Menzel.

Auch DRK-Vorstandsvorsitzender Christoph Schwab freut sich über die anhaltende qualitativ hochwertige Zusammenarbeit: „Wenn Christoph 28 zum Einsatz kommt, dann kommt professionelle Hilfe.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt - Ihre Fragen und Anregungen sind uns wichtig!

Jetzt Kontakt aufnehmen →