Telefon der Zentrale

(0661) 84 - 0

Telefon der Notaufnahme

(0661) 84 - 6145

Pacelliallee 4, 36043 Fulda
Anfahrt planen

Hygiene

Die Aufgabe der Krankenhaushygiene ist es, das Infektions-Risiko für Patienten im Krankenhaus zu minimieren und die Übertragung von Erregern zu verhindern. Denn Patienten sind im Krankenhaus im Gegensatz zu gesunden Menschen vermehrt durch Infektionen gefährdet.
Als Krankenhaus der Hochleistungsmedizin verfügt das Klinikum Fulda über ein aktives Hygienemanagement, das sich an den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und den gesetzlichen Vorgaben orientiert.

Neben der aktiven Suche nach Erregern bereits bei Aufnahme der Patienten in die Klinik gehören dazu zahlreiche weitere Maßnahmen der Infektionsprävention, wie die Unterbringung von betroffenen Patienten in einem Einzelzimmer und das Tragen von Schutzkleidung bei der Versorgung der Patienten.
Selbstverständlich werden alle notwendigen Maßnahmen direkt und individuell mit den betroffenen Patienten besprochen – auch wie dieser selbst zu sinnvoller Hygiene und damit mehr Sicherheit beitragen kann.

Struktur des Hygienemanagements

Zum Fachpersonal des Hygieneteams des Klinikums Fulda unter der Leitung von Frau Dr. Dr. Otto-Karg, deren Facharztqualifikation die Fachrichtungen Hygiene und die Mikrobiologie umfasst, gehören 5 staatlich geprüfte Hygienefachkräfte und ein Hygieneingenieur, zwei weitere Hygienefachkräfte sind aktuell in Ausbildung.
Ein gutes Hygienemanagement lebt von Teamarbeit und kann nur gelingen, wenn alle in der Krankenversorgung beteiligten Berufsgruppen sich für Hygiene engagieren. In jeder Abteilung gibt es daher hygienebeauftragte Ärztinnen und Ärzte, sowie Hygienebeauftragte Pflegekräfte mit entsprechenden Schulungen, die das Hygieneteam vor Ort unterstützen.

Aufgaben des Hygieneteams

Die Aufgaben des Hygieneteams sind sehr vielfältig, da wir Krankenhausleitung, Mitarbeiter und auch betroffene Patienten in allen Fragen der Infektionsprävention beraten.

Die Hygienefachkräfte sind daher regelmäßig auf den Stationen und in den Bereichen präsent und überprüfen das Management vor Ort, beraten Mitarbeiter, Patienten und deren Angehörige zu Fragen von Hygiene- und Infektionsprävention. Ein besonderer Schwerpunkt ist dabei die Beratung von Patienten mit multiresistenten Erregern. Auf den klinischen Visiten werden beispielsweise auf den Intensivstationen das Hygiene-management und auch das Antibiotikamanagement besprochen. Den Überblick über wichtige mikrobiologische Befunde, die Entwicklung von resistenten Erregern und das Auftreten von Infektionen behält die Hygieneabteilung durch regelmäßige Sichtung der Datenbanken und die Infektionserfassung. Alle relevanten Daten werden zweimal jährlich auf den Hygienekommissionssitzungen vorgestellt, wo die Entscheidungsträger der verschiedenen Bereiche des Klinikums zusammenkommen und weitere Maßnahmen beschließen.

Die Entwicklung und Optimierung von Hygieneplänen und Hygienestandards ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt der Aufgaben des Hygieneteams, da diese Vorgaben durch die Mitarbeiter verbindlich umgesetzt werden müssen. Wie diese Umsetzung erfolgt, beispielsweise die Durchführung der Händehygiene als wesentliche Präventions-maßnahme, wird überprüft und den Mitarbeitern kommuniziert.

Auch bei der Auswahl von Desinfektions- und Reinigungsverfahren und deren Umsetzung , bei der Beschaffung geeigneter Geräte und Pflegeprodukte und deren Aufbereitung ist die Krankenhaushygiene gefragt, ebenso begleitet sie die zahlreichen Baumaßnahmen ,die im Krankenhaus Alltag sind, aus hygienischer Sicht.-
Im Fokus stehen auch die Fort-, Aus- und Weiterbildungen um „up to date“ zu bleiben. Das Hygienefachpersonal besucht regelmäßig nationale Kongresse und Weiterbildungen und schult die Mitarbeiter in den hausinternen Hygienevorgaben.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt - Ihre Fragen und Anregungen sind uns wichtig!

Jetzt Kontakt aufnehmen →