Seite übersetzen

Telefon der Zentrale

(0661) 84 - 0

Telefon der Notaufnahme

(0661) 84 - 6147

Pacelliallee 4, 36043 Fulda
Anfahrt planen

DAK Gesundheitsreport: Immer mehr Osthessen leiden unter Rückenschmerzen

Aktuelles
19.09.2018
DSC 6841
Unter dieses Fazit stellte Christian Beser, Leiter des Servicezentrums der DAK, den aktuellen DAK Gesundheitsreport in einer schon traditionell gewordenen Pressekonferenz im Klinikum Fulda vor.

Nach den aktuellen Zahlen der DAK werden täglich 4,7 Prozent der Arbeitnehmer krankgeschrieben. Damit liegt die Region Fulda über dem hessischen Schnitt. Hauptgründe der Arbeitsausfälle sind in erster Linie Beschwerden am Muskel-Skelett-System (insbesondere Rückenschmerzen), Erkrankungen der Atemwege und psychische Erkrankungen. „Eine der häufigsten Ursachen für Beschwerden, sind unter anderem körperliche Belastungen, Unzufriedenheit am Arbeitsplatz aber auch Übergewicht“, so Christian Beser.

Dr. Sebastian Gärtner, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Klinikums Fulda, bestätigte die Zunahme der Patienten, die aufgrund von akuten Rückenschmerzen in die Notaufnahme kommen. „Diesen Patienten kann allerdings meist mit konservativen Behandlungsmethoden geholfen werden“, so Dr. Gärtner. „Aber auch die operativen Fälle haben sich in der Vergangenheit vermehrt“, bestätigt Prof. Dr. Robert Behr, Direktor der Klinik für Neurochirurgie am Klinikum Fulda. „Doch eine Operation ist nicht immer eine Lösung. Im Gegenteil, die Beschwerden können danach manchmal sogar schlimmer werden. Insbesondere Bandscheibenvorfälle haben ihre Wurzeln oftmals in der genetischen Veranlagung. So kann es auch im jüngeren Alter bereits zu Beschwerden kommen”, so Prof. Dr. Behr weiter.

Neben den akuten Schmerzpatienten steigt aber auch die Anzahl der Patienten mit chronischen Schmerzen. „Für diese Patienten haben wir am Klinikum Fulda mit unserer Klinik für psychosomatische Medizin spezialisierte Therapiemöglichkeiten in der Schmerztherapie“, erläutert Priv.-Doz. Dr. Thomas Menzel, Vorstandssprecher des Klinikums Fulda. Weiterhin ging er darauf ein, dass am Klinikum Fulda allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein umfangreiches Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) zur Verfügung steht.

 

 

Bleiben Sie mit uns in Kontakt - Ihre Fragen und Anregungen sind uns wichtig!

Jetzt Kontakt aufnehmen →