Seite übersetzen

Telefon der Zentrale

(0661) 84 - 0

Telefon der Notaufnahme

(0661) 84 - 6147

Pacelliallee 4, 36043 Fulda
Anfahrt planen

Erster Schepeler-Lette-Preis geht nach Fulda: Aaron Sabanagic aus dem BildungsZentrums des Klinikums Fulda ist erster Preisträger

Aktuelles
28.01.2019
DSC 8580 Bearbeitet

Erstmals wurde der Schepeler-Lette-Preis am 19. November 2018 in Berlin gemeinsam vom Dachverband für Technologen/-innen und Analytiker/-innen der Medizin Deutschlands e.V. feierlich verliehen.

Schüler und Schülerinnen in der Ausbildung zur Medizinisch-technischen Laborassistentinnen und Assistenten (MTLA) aus ganz Deutschland konnten sich mit einem Vortrag zum Thema „Molekularbiologische Methoden oder andere innovative Methoden in der Laboratoriumsmedizin“ um den Preis  bewerben.

„Ich habe mich für ein Thema namens “Immuno-PCR” entschieden – das ist eine neuartige Methode, an der aktuell intensiv geforscht wird, mit der man auch extrem kleine Mengen von Proteinen oder Krankheitserregern noch zuverlässig nachweisen kann“, erklärt der frisch gebackene Preisträger Aaron Sabanagic, Schüler der MTA–Schule des BildungsZentrums des Klinikums Fulda stolz. „So kann man womöglich Krankheiten sehr früh diagnostizieren, die sonst noch lange beim Patienten unentdeckt geblieben wären“ so Aaron Sabanagic weiter.

Voraussetzung für die Teilnahme an dem Wettbewerb war eine kompakte Darstellung   des gewählten Themas. Aus allen Einreichungen wurden dann die Top 8 nach Berlin zur Preisverleihung eingeladen um Ihr gewähltes Thema vor einer drei-köpfigen Jury vorzustellen.

„Wir sind wirklich stolz auf Herrn Sabanagic“, so Axel Müller, Schulleiter der MTA-Schule am BildungsZentrums des Klinikums Fulda. „Wir freuen uns sehr, dass der Schepeler-Lette-Preis 2018 nach Fulda gegangen ist. Diese Auszeichnung zeigt auch die Qualität unserer täglichen Arbeit und bestätigt unsere exzellente Ausbildungsexpertise“, so Müller. Ingrid Schroeder, Leiterin des BildungsZentrums am Klinikum Fulda ergänzt: „Ein großes Kompliment an Herrn Sabanagic! Ich bin begeistert von der erbrachten Leistung. An dieser Stelle möchte ich dem gesamten Kollegium des BildungsZentrums danken, die jeden Tag mit viel Begeisterung und Engagement Wissen an unsere Schüler vermitteln.“

Der Lette Verein Berlin wurde 1866 von Wilhelm Adolf Lette als Verein zur „Förderung der Erwerbsfähigkeit des weiblichen Geschlechts“ gegründet. Nach dem Tod von Wilhelm Adolf Lette engagierte sich seine Tochter Anne Schepeler-Lette intensiv in dem Verein. Ihr ist letztendlich zu verdanken, dass 1895 die Ausbildung zur Röntgenkrankenschwester entstanden ist, aus der später die MTLA-Ausbildung hervorging.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt - Ihre Fragen und Anregungen sind uns wichtig!

Jetzt Kontakt aufnehmen →