Telefon der Zentrale

(0661) 84 - 0

Telefon der Notaufnahme

(0661) 84 - 6147

Pacelliallee 4, 36043 Fulda
Anfahrt planen

Megaureter – Erweiterung des Harnleiters

Bei einem Megaureter handelt es sich um eine Erweiterung des Harnleiters über seinen gesamten Verlauf bei leerer Blase. Wichtig für die Planung der Abklärung bzw. Therapie ist die Unterscheidung zwischen dem obstruktiven und dem nicht obstruktiven Megaureter sowie dem refluxiven Megaureter. D. h., man unterscheidet, ob der Urin aus dem Harnleiter frei abfließen kann oder eine urodynamisch relevante Abflussstörung vorliegt. Außerdem muss noch untersucht werden, ob ein sogenannter Reflux besteht (wenn Urin aus der Harnblase in den Harnleiter bzw. Niere zurückfließen kann). Die Diagnose wird häufig schon im Mutterleib  während der Schwangerschaft oder im Säuglingsalter gestellt und erfolgt meistens durch die planmäßige Ultraschalluntersuchung. Die notwendige Diagnostik umfasst neben der Sonographie ein Miktionszystourethrogramm (MCU) und eine nuklearmedizinische Untersuchung (MAG-III-Szintigraphie).

Bleiben Sie mit uns in Kontakt - Ihre Fragen und Anregungen sind uns wichtig!

Jetzt Kontakt aufnehmen →