Telefon der Zentrale

(0661) 84 - 0

Telefon der Notaufnahme

(0661) 84 - 6147

Pacelliallee 4, 36043 Fulda
Anfahrt planen

Offizielle Eröffnung: Neues Betreuungsangebot für Kinder – KinderZeit mit den Malteser „Glücks-Bringern“

Aktuelles
25.08.2017
00 KinderZeit
Der Krankenbesuch eines Angehörigen, ein ambulanter Untersuchungstermin der Eltern oder der Besuch des kranken Kindes im Krankenhaus: Wer kümmert sich in dieser Zeit um die Geschwister? Das Klinikum Fulda geht neue Wege: Die KinderZeit bietet in Zusammenarbeit mit den Malteser „Glücks-Bringern“ eine qualifizierte Betreuung im Klinikum.

Zur offiziellen Eröffnung der KinderZeit mit den „Glücks-Bringern“ ließ es sich auch die Botschafterin der Malteser „Glücks-Bringer“, die bekannte Sängerin Marilena, nicht nehmen nach Fulda ins Klinikum zu kommen.

Zahlreiche Gäste aus der Politik, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums sowie ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Malteser waren in die Eingangshalle des Klinikums gekommen, um bei der Eröffnung dabei zu sein.

Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld,   Aufsichtsratsvorsitzender der Klinikum Fulda gAG, Dr. Constantin von Brandenstein, Präsident der Malteser Hilfsdienst e.V. sowie der Vorstand des Klinikums begrüßten die Gäste. „Ich freue mich darüber, dass das Klinikum Fulda mit dem neuen Angebot noch familienfreundlicher wird und finde es wunderbar, dass die schon langjährige Verbindung mit den Maltesern noch weiter ausgebaut wird“, so der Aufsichtsratsvorsitzende.

„Die Einrichtung der Betreuung von Besucherkindern – also Kindern, die nicht selbst Patienten sind – steht bereits seit einigen Jahren auf unser Agenda“, so Priv.-Doz. Dr. Thomas Menzel, Vorstandssprecher des Klinikums Fulda in seiner Ansprache. Zunächst war nur die Betreuungsmöglichkeit für Geschwisterkinder der Kinderklinik und Frauenklinik angedacht. „Bislang fehlten jedoch vor allem geeignete Räumlichkeiten in der Nähe des Eingangsbereichs, um das Projekt umsetzen zu können“, ergänzt Vorstandskollege André Eydt. In der neuen Eingangshalle ist nun ein kindgerechtes Spielzimmer entstanden, das zentral gelegen und somit für die Eltern gut zu erreichen ist. Und: „Das heute eröffnete Betreuungsangebot geht sogar über die ursächliche Idee hinaus: Es steht nicht nur den Geschwisterkindern zur Verfügung, sondern öffnet die Betreuung für alle Kinder, deren Eltern einen Angehörigen besuchen oder selbst einen ambulanten Termin im Klinikum wahrnehmen müssen“, freut sich Projektleiterin Barbara Froese, Leiterin der Abteilung Marketing und Öffentlichkeitsarbeit am Klinikum Fulda.

Familienfreundliches Krankenhaus

Als Krankenhaus der Maximalversorgung hat das Klinikum Fulda einen großen Einzugsbereich. Eltern kommen oftmals mit ihren Kindern von weit her, um einen Angehörigen zu besuchen. Insbesondere der Besuch auf einer Infektions- oder Intensivstation sowie Besuche in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie oder in der Klinik für Psychosomatik können zu einer zusätzlichen Belastung führen, wenn die Eltern nicht wissen, wo sie in der Zeit ihr Kind gut versorgt unterbringen können. „Als familienfreundliches Krankenhaus ist es uns ein echtes Anliegen, die Eltern zu unterstützen. Mit den Maltesern haben wir einen professionellen  Kooperationspartner gefunden, mit dem die Umsetzung der Besucher-Kinder-Betreuung realisiert werden konnte“, so Dr. Menzel.

Die „Glücks-Bringer“ schenken Kindern Zeit, Freude und Geborgenheit. „Die Malteser helfen am liebsten da, wo es ganz besondere Schwerpunkte gibt, und betreuen in Zukunft Kinder, deren Eltern ihr krankes Geschwisterkind besuchen oder selbst wichtige Termine im Klinikum wahrnehmen müssen. Unsere „Glücks-Bringer“ sind wirklich Ehrenamt vom Feinsten“, erläutert Dr. Constantin von Brandenstein. Die praxisgerechte Ausbildung der Ehrenamtlichen ist dabei ein Fundament ihrer Arbeit: Sie nehmen an Fortbildungen der Malteserakademie sowie an den regelmäßigen Gruppentreffen des Malteser Besuchsdienstes teil. Im Rahmen der Betreuung der Besucherkinder wurden 14 Ehrenamtliche geschult: Das Seminar umfasste 32 Unterrichtseinheiten und enthielt Themenschwerpunkte wie z.B.: Prävention,  Entwicklungsprozess des Kindes, Rechte und Pflichten und einen Erste Hilfe Kurs.

Das Betreuungsangebot der „Glücks-Bringer“ KinderZeit im Klinikum

Ab sofort bietet das Klinikum Fulda zweimal pro Woche – Dienstag und Donnerstag jeweils von 14.00 bis 17.00 Uhr – eine Kinderbetreuung an. „Unser Anspruch ist jedoch nicht, die Kinder nur zu beaufsichtigen“, erläutert Projektleiterin Doris Reinhardt, Malteser Diözesanreferentin des Besuchs- und Begleitungsdienstes, „die geschulten Ehrenamtlichen kümmern sich liebevoll um die Besucherkinder: sie spielen, basteln, malen mit den Kindern oder lesen vor“. Eltern, die ihre Kinder, die nicht älter sind als 12 Jahre, in die Obhut der „Glücks-Bringer“ KinderZeit geben möchten, werden vor Ort gebeten, eine „Einverständniserklärung“ für die Betreuung ihres Kindes zu unterzeichnen. Dies dient vor allem der Sicherheit. Dank der ehrenamtlichen Helferinnen der Malteser ist der Service kostenfrei – und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Zunächst bieten wir die Kinderbetreuung an zwei Nachmittagen an. Sollte es darüber hinaus Bedarf geben  werden wir mit den Maltesern über eine Ausweitung sprechen“, ergänzt Dr. Menzel.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt - Ihre Fragen und Anregungen sind uns wichtig!

Jetzt Kontakt aufnehmen →