Telefon der Zentrale

(0661) 84 - 0

Telefon der Notaufnahme

(0661) 84 - 6147

Pacelliallee 4, 36043 Fulda
Anfahrt planen

Phimose

Bei Beschwerden wie immer wiederkehrende Entzündungen, einer Aufballonierung der Vorhaut während der Miktion bis hin zur Entwicklung eines Harnverhaltes sollte die Vorhautverengung therapiert werden. Im Kindesalter besteht die Möglichkeit einer lokalen Therapie mit einer wenig Cortison enthaltenden Creme. Hat diese keinen Erfolg, ist das Kind älter als drei Jahre oder tritt die Phimose bei einem Erwachsenen auf, sollte eine Beschneidung (Zirkumzision) durchgeführt werden. Bei diesem kleinen, meist ambulant durchführbaren operativen Eingriff wird die Vorhaut komplett entfernt mit anschließender Wiedervereinigung des inneren Vorhautblattes mit der Penisschafthaut. Die Naht erfolgt mit resorbierbarem Nahtmaterial, welche die Nahtmaterial-Entfernung entbehrlich macht. Bei uns wird darauf geachtet, dass neben der allgemeinen Anästhesie eine lokale Betäubung erfolgt, um die sowieso geringen postoperativen Schmerzen noch weiter  zu reduzieren (Peniswurzelblock). Die Zirkumzision kann im Erwachsenenalter auch in Lokalanästhesie durchgeführt werden. Nach durchgeführter Beschneidung wird der Penis mit einem zirkulären Verband versorgt, welcher am Folgetag entfernt werden kann.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt - Ihre Fragen und Anregungen sind uns wichtig!

Jetzt Kontakt aufnehmen →