Telefon der Zentrale

(0661) 84 - 0

Telefon der Notaufnahme

(0661) 84 - 6145

Pacelliallee 4, 36043 Fulda
Anfahrt planen

Kranken- und Kinderkrankenpflegeschule

Kranken- und Kinderkrankenpflegeschule

Gesundheits- und Krankenpflegeschule und
Gesundheits- und Kinderkrankenpflegeschule

BildungsZentrum Klinikum Fulda gAG

Schulleitung: Frau Ingrid Schroeder

Stellv. Schulleitung: Susanne Rasch

Dingelstedtstraße 10
36043 Fulda

Telefon: (0661) 84-6701
Telefax: (0661) 84-6702

E-Mail:
krpflschule@klinikum-fulda.de
bildungszentrum.sek@klinikum-fulda.de

Ausbildungsziele

sind nach dem geltenden Krankenpflegegesetz von 2003/2004 geregelt.

Schwerpunkte in der Ausbildung GuKi.:

  • Neonatologie (Frühgeborene)
  • Kinderchirurgie
  • Neuropädiatrie
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie

Schwerpunkte in der Ausbildung GuK:

  • Chirurgie und Gynäkologie
  • Innere Medizin und Geriatrie
  • Neurologie und Psychiatrie
  • Pädiatrie und Wöchnerinnen/Neugeborene

Bewerbung

Zugangsvoraussetzungen

  • Gesundheitliche Eignung
  • Guter Realschulabschluss oder eine andere abgeschlossene 10-jährige Schulbildung entsprechend der mittleren Reife oder
  • eine erfolgreiche Hauptschulbildung mit Berufsausbildung von mind. 2 Jahren mit anerkanntem Abschluss oder
  • Erlaubnis als Krankenpflegehelferin oder Krankenpflegehelfer bzw. erfolgreich abgeschlossene, mind. einjährige Ausbildung in der Altenpflegehilfe
  • Praktikum in der Kranken- bzw. Kinderkrankenpflege

Ausbildungsbeginn

Ges.- und Krankenpflege
01.09.2017 01.09.2018

Ges.- und Kinderkrankenpflege
01.03.2018

Vergütung (nach dem TVÖD- Stand. brutto)

  • 1. Ausbildungsjahr :1010,69 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr :1072,07 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 1173,38 Euro

Wohnmöglichkeiten

Personalwohnheim-Buseckstraße (Innenstadt).

Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Lichtbild
  • Schulzeugnisse
  • Nachweis über Praktika

Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen nur in Kopie und ohne Bewerbungsmappen ein. Gerne können Sie sich per E-Mail (krpflschule@klinikum-fulda.de) bewerben.

Hinweis: Sollte Rücksendung der Unterlagen gewünscht werden, dann ausr. frankierter Umschlag beifügen.

Die Ausbildung

Die Ausbildung in der GuK gibt es bereits seit 1907 und ist somit die älteste Ausbildung im BildungsZentrum. Der Schwerpunkt der Ges.- und Kinderkrankenpflege ist seit 1947 fester Bestandteil der pflegerischen Ausbildungen am Klinikum Fulda.
Beide Ausbildungen dauern 3 Jahre und gliedern sich in einen theoretischen und einen praktischen Anteil. Dabei findet der Unterricht im BildungsZentrum der Klinikum Fulda gAG statt und wird in sogenannten „Blöcken“ absolviert. Unterrichtszeit i.d.R. 08.00- 15.00 Uhr Mo- Fr. Die Länge der Blockunterrichte variiert vom 1-3 Ausb.jahr. Durchschnittlich sind diese 6-8 Wochen. Insgesamt sind durch die Ausb.- und Prüfungsverordnung , bzw. das Krankenpflegegesetz 2100 Stunden Theorie vorgeschrieben.
Die Inhalte im Unterricht sind in 12 Themenbereiche gegliedert. Jeder dieser Bereiche befasst sich mit spezifischen beruflichen Schwerpunkten wie z.B.

  • der pflegerischen Beratung von Patienten,
  • rechtlich- pflegewissenschaftlichen Aspekten,
  • Rehabilitationskonzepten,
  • Qualität und ökologisch- ökonomischen Prinzipien aber auch
  • der Diagnostik und Therapie,
  • der ersten Hilfe,
  • Geistes – und Sozialwissenschaften und natürlich auch
  • den Naturwissenschaften
  • u.v.m.

Neben dem Unterricht in den Räumlichkeiten des BildungsZentrums bieten wir unseren Auszubildenden die Möglichkeit zur Teilnahme an Kursfahrten (Kongressbesuch zu pflegerischen und oder berufspolitisch relevanten Themen) oder zum Seminarbesuch im Bonifatiushaus in Fulda an. Die Kosten werden hierfür zum Teil vom Klinikum anteilig übernommen.
Weiterhin schulen wir unsere Lehrkräfte im Lerncoaching bzw. der Lernförderung.

Die praktische Ausbildung (2500 Stunden) findet überwiegend im Klinikum Fulda statt. Sie absolvieren im Rahmen Ihrer praktischen Einsätze auf den Stationen Dienst in verschiedenen Schichten, d.h. Früh, Spät- und Nachtdienst. Und dies von Montag bis Freitag, aber natürlich auch an Wochenenden und an Feiertagen. Der Dienst dauert 7, 42 Stunden. Im Klinikum Fulda gAG wird in der 38,5 Std/Woche gearbeitet
Als Haus der Maximalversorgung können wir Ihnen ein sehr breites und interessantes Spektrum an praktischen Einsatzmöglichkeiten/Einblicken in die Pflege/ermöglichen anbieten.
Die praktische Anleitung in den verschiedenen Einsatzbereichen erfolgt durch 3 hauptamtlich freigestellte Praxisanleiter und die Praxisanleiter der Stationen.
Neben den gesetzlich geforderten Pflichteinsätzen auf den Stationen

  • der Gynäkologie (Frauenheilkunde),
  • Inneren Medizin ( befasst sich mit der Vorbeugung, Diagnostik, und konservativen Behandlung sowie Rehabilitation und Nachsorge von Gesundheitsstörungen und Krankheiten aller Organe)
  • der Chirurgie ( altgriechisch cheirurgía, ‚Handarbeit‘, ‚Handwerk‘, „Handwirkung“,) ist das Teilgebiet der Medizin, das sich mit der operativen Behandlung von Krankheiten und Verletzungen beschäftigt, Geriatrie (von griech. gerōn, „alt“ und „Heilkunde“), auch Alters- oder Altenmedizin bzw. -heilkunde), Pädiatrie (Kinderheilkunde),
  • Psychiatrie ( aus den griech. Wörtern (psyche) für „Seele“ und (iatrós) für „Arzt“ zusammengesetzt, sie ist die medizinische Fachdisziplin, die sich mit der Prävention, Diagnostik und Therapie psychischer Störungen beschäftigt. )und
  • der Neurologie (Neurologie (altgriechisch neuron, deutsch ‚Nerv‘ und -logie ‚Lehre‘. Nervensystem) werden unsere Auszubildenden in
  • der ambulanten Pflege (bei den Patienten zu Hause) in Fulda und Umgebung (z.B. Neuhof, Flieden, Hilders, Eichenzell) eingesetzt

Besondere Angebote – Perspektiven

Nach den Richtlinien des Krankenpflegegesetzes eine auf ein Jahr verkürzte Ausbildung für Hochschulabsolventen der hessischen Pflegestudiengänge.
Seit kurzem können wir Interessenten mit Fachhochschulreife oder Abitur die Möglichkeit des Einstiegs in den um ein Jahr verkürzten Bachelor-Studiengangs „Pflege und Ge-sundheitsförderung“ an der Evangelischen Hochschule Darmstadt anbieten. Nach einer erfolgreichen Ausbildung in der Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpflege am BildungsZentrum der Klinikum Fulda gAG.

Im Anschluss an die Ausbildung kann in unserem BildungsZentrum die Fachweiterbildungsstätte besucht werden. Diese bietet zahlreiche berufsspezifische interessante Weiterbildungen, wie bspw. den

  • Praxisanleiterkurs,
  • Intensiv- und Anästhesie
  • Palliativ- Care
  • In Kooperation mit dem Klinikum Kassel auch die Weiterbildung für Neonatologie für Pflegende in der GuKi

Kooperationspartner

GuKi: HJK Kinder- Jugendpsych.
KH Gersfeld

Bleiben Sie mit uns in Kontakt - Ihre Fragen und Anregungen sind uns wichtig!

Jetzt Kontakt aufnehmen →