Telefon der Zentrale

(0661) 84 - 0

Telefon der Notaufnahme

(0661) 84 - 6145

Pacelliallee 4, 36043 Fulda
Anfahrt planen

Kindertraumatologie

Abteilung für Kindertraumatologie

Als überregionales Traumazentrum verfügt die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie über eine ausgewiesene kindertraumatologische Kompetenz. Sie nimmt als Referenzzentrum eine zentrale Stellung bei der Akutversorgung von Kindertraumata sowie auch bei der Behandlung deren Folgen ein. Als Kompetenzzentrum der Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) werden auch BG-lich versicherte Unfallpatienten (Kindergarten- und Schulunfälle) behandelt.

Unser Ziel ist eine schnelle und kindgerechte Behandlung von verletzten Kindern und Jugendlichen nach den neuesten medizinischen Standards. Bei der Beratung werden selbstverständlich die Eltern intensiv mit eingebunden.

Wir behandeln als überregionales Traumazentrum das gesamte Spektrum der Kindertraumatologie von Schnittwunden, Verbrühungen, Weichteil- und Sehnenverletzungen bis hin zu Knochenbrüchen, Gelenkverletzungen und schwerverletzten (polytraumatisierten) Kindern und Jugendlichen. Nerven-/Gefäßverletzung und Verbrühungen werden oftmals in Zusammenarbeit mit der Klinik für Hand- und Plastische Chirurgie versorgt. Es stehen alle modernen diagnostischen Verfahren wie Ultraschall, Röntgen, CT- und MRT zur Verfügung, die unter Berücksichtigung des jungen und strahlensensiblen Skeletts je nach Indikation eingesetzt werden können.

Knochenbrüche bei Kindern heilen in der Regel schneller, häufig ohne Operation. Jedoch müssen bei der Therapieplanung kinderspezifische Risiken wie Fehlwachstum berücksichtigt werden. Wenn ein Eingriff unvermeidlich erscheint, kommen altersabhängig spezielle minimal-invasive Verfahren zur Anwendung, mit denen auch komplexe Verletzungen zuverlässig zur Ausheilung gebracht werden können.

Neben einer langjährigen profunden Erfahrung in der Kindertraumatologie zeichnen uns folgende Stärken aus:

  • Durch die häufige Zuweisung von kindlichen Verletzungen und Knochenbrüchen verfügt die Klinik über viel Erfahrung in der Akutbehandlung aber auch bei der Behandlung von eventuellen Folgeschäden (Korrektureingriffe)
  • Wenn möglich kommen kindgerechte minimal-invasive Operationsmethoden zur Anwendung
  • Behandlung in einer kindgerechten Umgebung unter enger Einbindung der Eltern und der Verwandtschaft
  • Durch eine hervorragende Zusammenarbeit mit den Nachbardisziplinen, besonders der Kinderklinik, der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin aber auch der Viszeralchirurgie und Urologie werden in enger interkollegialer Abstimmung Zusatzverletzungen sämtlicher Schweregrade optimal mitbehandelt.

 

Im Notfall - In dringenden Fällen nehmen Sie bitte Kontakt auf:

(06 61) 84 - 61 45 Zentrale Notaufnahme
116 117 Ärztlicher Notdienst

Wichtige Kontakte

Telefon: (06 61) 84-58 66
Telefax: (06 61) 84-58 43

Downloads

Derzeit sind keine Downloads verfügbar.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt - Ihre Fragen und Anregungen sind uns wichtig!

Jetzt Kontakt aufnehmen →