Telefon der Zentrale

(0661) 84 - 0

Telefon der Notaufnahme

(0661) 84 - 6145

Pacelliallee 4, 36043 Fulda
Anfahrt planen

Abteilung Elektrophysiologie der Med. Klinik I

Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen im Katheterlabor

Die Therapie von Herzrhythmusstörungen hat in den letzten Jahren durch die Innovationen im Bereich der modernen Elektrophysiologie einen erheblichen Wandel erfahren. So können inzwischen auch komplexe Rhythmusstörungen wie Vorhofflimmern oder auch Kammerarrhythmien mit gutem, und der medikamentösen Therapie überlegenen Erfolg abladiert werden. Hierfür wurde am Klinikum Fulda innerhalb der Medizinischen Klinik I die neue Abteilung für Elektrophysiologie unter der Leitung von Dr. Joachim Krug etabliert.

Expertise

Mit Herrn Dr. Krug steht dem Klinikum Fulda ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der Elektrophysiologie zur Verfügung. Er weist eine jahrelange Erfahrung als interventionell tätiger Elektrophysiologe an einem der großen Herzzentren Deutschlands auf. Dort war er zuletzt mehr als fünf Jahre als Oberarzt tätig und hat dort das gesamte Spektrum der modernen Elektrophysiologie einschließlich komplexer Prozeduren wie Vorhofflimmerablationen oder Ablation von ventrikulären Tachykardien abgedeckt. Unterstützt wird er am Klinikum Fulda von einem speziell weitergebildetem Pflegeteam.

Modernes elektrophysiologisches Herzkatheterlabor

Eigens für die neue elektrophysiologische Abteilung – als Bestandteil der Medizinischen Klinik I und somit des Herz-Thorax-Zentrums – wurde ein Herzkatheterlabor errichtet, das modernsten Standards in Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen genügt und somit alle Verfahren der aktuellen Elektrophysiologie zulässt. Ermöglicht wird dies unter anderem durch ein sog. 3D-Mappingsystem, das ein exaktes Navigieren der Ablationsprozeduren ermöglicht und so auch hilft Röntgenstrahlung einzusparen.

Spezialberatung Herzrhythmusstörungen

Wir bieten unseren niedergelassenen Kollegen eine weiterführende Beratung für Patienten mit Herzrhythmusstörungen an, um ihnen bei der Indikationsstellung für eine ablative Therapie zur Seite zu stehen. Besteht eine solche Indikation, können hierbei auch Fragen zum Ablauf einer solchen Prozedur, der individuellen Erfolgsrate oder Nachsorge, geklärt werden.

Im Notfall - In dringenden Fällen nehmen Sie bitte Kontakt auf:

(06 61) 84 - 61 45 Zentrale Notaufnahme
116 117 Ärztlicher Notdienst

Sprechstunden

Derzeit sind keine Einträge verfügbar.

Wichtige Kontakte

Ansprechpartner/in: Frau Elena Gottschalk

Telefon: (0661) 84-5382
Telefax: (0661) 84-5383

Downloads

Derzeit sind keine Downloads verfügbar.

Bleiben Sie mit uns in Kontakt - Ihre Fragen und Anregungen sind uns wichtig!

Jetzt Kontakt aufnehmen →