Telefon der Zentrale

(0661) 84 - 0

Telefon der Notaufnahme

(0661) 84 - 6145

Pacelliallee 4, 36043 Fulda
Anfahrt planen

Brustzentrum

Selbsthilfegruppen

Leben mit der Diagnose

Die Diagnose Brustkrebs kann das Leben einer Frau und Ihrer Angehörigen verändern. Verwirrende Emotionen machen es schwer, mit dieser Veränderung fertig zu werden. Angst, Wut und Niedergeschlagenheit charakterisieren die Stimmungslage. Die Ängste um bzw. am Arbeitsplatz, die Sorge, wie verändert sich die Beziehung zum Partner, vor allem auch im Bereich des Sexuallebens sowie die Sorge, bin ich denn auf Dauer geheilt, begleiten Sie die nächsten Monate und Jahre.

Vielen Patientinnen ist es außerordentlich hilfreich, mit anderen Menschen über ihre Probleme und Ängste zu sprechen: Tun Sie dies. Sprechen Sie mit Ihrer Familie, mit Ihrem Partner, mit den Menschen an Ihrer Arbeitsstelle, mit Ihrem Arzt oder mit uns, Telefon (06 61) 84-59 30. Wir vermitteln auch gerne Kontakt mit einzelnen betroffenen Frauen.

Es kann auch hilfreich sein, mit Menschen in Kontakt zu treten, die das gleiche Schicksal haben, um deren Erfahrungen und Sorgen kennen zu lernen. In der Selbsthilfegruppe „Frauenselbsthilfe nach Krebs“ finden Sie eine verständnisvolle und tragende Atmosphäre.

Ansprechpartnerinnen im Raum Fulda:

Gislinde Hausenblas, Gruppenleiterin
Eisenacher Straße 4
36100 Petersberg
Telefon: 0661 96217800
E-mail: gislindehausenblas@web.de

Christine Joch, Stellvertreterin
Nikolausstraße 4
36103 Flieden
Telefon: 06655 987310
E-mail: tine.joch@gmx.de

Andrea Löbig, Kassiererin
Am Nisselsrain 8
36093 Künzell
Telefon: 0661 38097444
E-mail: andrea.loebig1@gmx.de

Bleiben Sie mit uns in Kontakt - Ihre Fragen und Anregungen sind uns wichtig!

Jetzt Kontakt aufnehmen →