Seite übersetzen

Telefon der Zentrale

(0661) 84 - 0

Telefon der Notaufnahme

(0661) 84 - 6147

Pacelliallee 4, 36043 Fulda
Anfahrt planen

Organisation

Pro Jahr können aktuell 73 Studierende ihr PJ am Klinikum Fulda absolvieren. Die Anmeldung er-folgt im PJ-Portal und die Zuweisung über die Philipps-Universität Marburg.

Organisatorische Rahmenbedingungen
Während Ihres PJs erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 400€ pro Monat und bei Bedarf eine mietfreie Unterkunft in unserem Wohnheim.
Dienstkleidung wird gestellt. Sie erhalten an den Arbeitstagen ein kostenloses Mittagessen in unserer Mitarbeiter-Cafeteria. Während Ihres Aufenthaltes bieten wir Ihnen einmalig in Zusammenarbeit mit dem Standortmarketing Fulda ein Programm an, um Fulda und seine Umgebung besser kennenzulernen.

Infrastruktur
Innerhalb der Klinikgebäude haben Sie kostenlosen WLAN-Zugang. Ihnen steht ein Aufenthaltsraum mit WLAN-Zugang zur Verfügung. Sie können zudem die hauseigene Medizinische Zentralbibliothek nutzen.

Es sind insgesamt 25 Fachabteilungen an der PJ-Ausbildung beteiligt.

Beteiligte Kliniken

Jeweils montags bis donnerstags nachmittags finden praxisorientierte Vorlesungen und Seminare statt. Darüber hinaus werden EKG-Seminare, Ultraschallkurse, Reanimationskurse, Nahtkurse sowie eine Rotation in die Interdisziplinäre Notfallaufnahme angeboten. In den chirurgischen Fächern findet eine geplante Rotation innerhalb der Fachdisziplinen

  • Allgemein-, Viszeral-, Endokrine und Onkologische Chirurgie,
  • Gefäßchirurgie sowie
  • Orthopädie und Unfallchirurgie statt.

Die Rotation im Tertial Innere Medizin betrifft die Fachdisziplinen

  • Medizinische Nephrologie
  • Kardiologie
  • Gastroenterologie
  • Rheumatologie und
  • Pneumologie.

Nach Absprache ist das Assistieren bei speziellen Untersuchungen (z. B. Endoskopien etc.) möglich. Jedem PJ-Studierenden ist ein/e Mentor/-in zugeordnet, der/die als Ansprechpartner/in und Vertrauensperson während der gesamten PJ-Zeit zur Verfügung steht. Darüber hinaus finden Berufsinformationsseminare statt, z. B. über ärztliche Tarife, Gehaltsvorstellungen, Karriereplanung etc. Auf Grund der begrenzten Anzahl von Studierenden ist damit zu rechnen, dass die Zahl der Auszubildenden je Einheit (Station/Funktionseinheit) stets niedrig ist, so dass ein effektives praktisches Lernen garantiert ist.

 

 

 

Bleiben Sie mit uns in Kontakt - Ihre Fragen und Anregungen sind uns wichtig!

Jetzt Kontakt aufnehmen →